Skip to main content

Paketdienste transportieren immer mehr Waren

Der Versandhandel profitiert in den letzten Jahren von stetig steigenen Zahlen. Immer mehr Menschen kaufen Online im Internet ein. Ein Ende des Wachstums ist noch lange nicht in Sicht. In Zukunft werden wohl auch Lebensmittel Online bestellt und von Paketdiensten – oder Spezialdiensten – ausgeliefert. Anbieter wie „Helo Fresh“ versuchen bereits Kunden zu überzeugen, Lebensmittel über einen Paketdienst zu erhalten. Der Anbieter Gefro bietet seine Produkte bereits sein langem nur per Katalog-Bestellung oder Online-Bestellung an.

Einen großen Anteil am Versandhandel in Deutschland hat Amazon. Zu Weihnachten bringt der Versandhändler die Paketdienste regelmäßig an ihre Belastungsgrenzen. Amazon selbst stellt vor den Feiertagen tausende Leiharbeiter ein, um die zahllosen Online-Bestellungen zu bearbeiten und Pakete an die Paketdienste zu übergeben.

Über den Dienst Amazon Prime können Kunden die Versandkosten für sehr viele Artikel sparen. Die Kosten für Prime wurde zwar auf 69 Euro erhöht. Da neben dem kostenlosen Premiumversand aber auch noch Zugriff auf tausende Videos gewährt wird ist der Betrag keine schlechte Investition.

Kosten für Versand steigen

Die Kosten für den Versand steigen bei Amazon seit Jahren. Durch die vielen Bestellungen ist der Bereich Versandkosten trotz Amazon Prime ein Minusgeschäft für Amazon. Daher mussten die Preise in Deutschland zuletzte von 49 auf 69 Euro erhöht werden. In den USA kostet Amazon Prime 99 USD.

Paketdienste transportieren immer mehr

Die Paketdienste transportieren durch den Boom im Versandhandel immer mehr. Die Paketdienste wiederum haben diesen Boom nicht nur durch Neueinstellungen bewerkstelligt. Pro Beschäftigtem werden auch immer mehr Pakete ausgeliefert. Im Jahr 2002 hat ein Beschäftigter ca. 5.500 Pakete ausgeliefert. Seit dem sind die Zahlen stark gestiegen. Im Jahr 2007 mussten bereits 6.177 Pakete ausgeliefert werden. Bis 2013 stieg die Zahl weiter auf 6.699.

Im Jahr 2015 ist die Anzahl Paketsendungen pro Beschäftigten bereits auf 7.124 angestiegen. Seit 2002 müssen von Paketboten daher pro Jahr mehr als 1600 Pakete zusätzlich ausgeliefert werden. Der Druck auf Paketboten, die vielen Pakete täglich auszuliefern, ist daher deutlich gestiegen.

 

Paketsendungen in Deutschland

Paketsendungen in Deutschland (via statista.com)