Skip to main content

World of Warships: Seegefechte

Nach der Alpha, Closed Beta und Open Beta ist das Spiel World of Warships jetzt offiziell gestartet. Der Spieler hat die Qual der Wahl zwischen Zerstörern, Kreuzern, Schlachtschiffen und Flugzeugträgern. Bisher gibt es amerikanische und japanische Schiffe zu erforschen. Dazu müssen die Forschungsbäume der jeweiligen Länder von Stufe 1 bis maximal Stufe 10 durchgearbeitet werden.

Es gibt auch bereits einzelne Schiffe anderer Nationen. Die Kriegsmarine stellt z.B. das Premium-Schiff Tirpitz. auch russische und britische Premium-Schiffe sind bereits vorhanden. Mitte Oktober 2015 kommen deutsche Kreuzer und russische Zerstörer ins Spiel. Beide Forschungsbäume werden bereits von vielen Spielern herbeigesehnt.

Im Spiel kämpfen zwei Teams in verschiedenen Spielmodi jeweils gegeneinander. 12 Schiffe hat jede Seite. Gesiegt hat das Team, dass alle Schiffe der Gegenseite vernichtet oder 1000 Punkte durch die Eroberung und das Halten bestimmter Zonen erhalten hat. Verschiedene Karten mit verschiedenen Startzonen sorgen für Abwechslung im Spiel.

World of Warships kostenlos spielen

Premium?

Das Spiel World of Warships kann kostenlos vom Hersteller Wargaming geladen werden: Spielclient laden. Alle wichtigen Funktionen können dabei vom Spieler genutzt werden, es besteht also keine Abo-Pflicht.

Wargaming bietet allerdings im Premium-Laden allerhand brauchbares, um das Spielerlebnis zu verbessern. Darunter nicht so wichtige Sachen wie Premium-Schiffe aber auch sehr nützliche Dinge. Was ist also empfehlenswert?

  • Premiumkonto: Ist sehr empfehlenswert. Durch das Premiumkonto erhält man pro Gefecht 50% mehr Erfahrung für Schiff und Kommandant sowie 50% mehr verdiente Credits durch Gefechte. Dies ist noch nicht bei Spielbeginn notwendig, da man dort auch ohne Premium gut zurechtkommt und das Spiel erst einmal kennenlernen kann. Im späteren Spiel mit einem chronischen Mangel an Credits ist ein Premiumkonto allerdings schon sehr empfehlenswert.
  • Dublonen: Ebenfalls im späteren Spielverlauf kommt der Mangel an Hafenstellplätzen zum Tragen. Will man nicht nur die aktuellsten Schiffe haben, sondern auch einige ältere Schiffe behalten, bleibt dem Spieler nur übrig im Premium-Laden Dublonen zu kaufen. Diese können im Spiel dann wiederum für Hafenstellplätze ausgegeben werden.

WoWs ist also kostenlos spielbar, ist man aber begeistert dabei wird man ein paar Euros ausgeben müssen. Die Ausgaben sind dabei für das Spiel lohnenswert und erhöhen – oder erhalten – den Spielspaß.

Im Premium-Laden gibt es außerdem noch Schiffe, Signale und Kombinationspakete zum Kauf. Für unseren Test waren diese nicht erforderlich. Premium-Schiffe sind übrigens nicht immer erhältlich, das Angebot wechselt regelmäßig. Einige Schiffe sind auch nur eine begrenzte Zeit überhaupt zum Kauf erhältlich. Einige Schiffe haben auch recht stolze Preise von 60 Euro, enthalten sind dann auch Schiffsstellplatz und einige Dublonen.

Systemvoraussetzungen

Welches System wird für WoWs benötigt? Das hängt auch maßgeblich davon ab, wie gut die Grafik im Spiel sein soll. Als Betriebssystem wird mindestens Windows XP erwartet, besser ist aber ein aktuelles Betriebssystem (da aktuelle Patches und Updates nötig sein können). Als Prozessor sollte ein Core i3, Core i5 oder ein Core2Quad bzw. vergleichbarer AMD-Prozessor genutzt werden. Für die Grafikkarte sollte 512 MB Grafikspeicher zur Verfügung stehen. Welche Karte es sein sollte kann man nicht pauschal beantworten. Je aktueller die Karte, desto höher können die Grafikeinstellungen im Spiel gestellt werden. Und das macht sich durchaus sehr bemerkbar. Eine aktuelle 150 Euro Grafikkarte darf es daher gerne sein. Ob die bereits 1 oder 2 Jahre alt ist, ist dann allerdings eher nicht relevant. Auch dann sollte noch auf hohen Einstellungen gespielt werden können.

Um Ladezeiten gering zu halten ist eine SSD Festplatte in Verbindung mit einem schnellen Prozessor empfehlenswert. Bei schlechter Grafikkarte, Prozessor, langsamer Festplatte und ausgelasteter Internetverbindung kann man auch mal 1-2 Minuten zu spät ins Spiel einsteigen. Die Teamkameraden sind dann bereits unterwegs. Wargaming erwartet eine Internetverbindung mit mindestens 1 MBit.

Gewertete Gefechte: Season 1

Kurz nach Veröffentlichung gibt es bereits eine erste Erweiterung des Spiels: gewertete Gefechte. Neben dem „Standardgefecht“ sorgt dies für mehr Abwechslung. Bei den gewerteten Gefechten spielen zwei Teams mit jeweils 7 Schiffen gegeneinander. Das Siegerteam erhält einen Stern, das Verliererteam verliert einen Stern. Jeder Spieler startet in Stufe 25 und kann sich durch Siege in Stufe 1 vorarbeiten. Da die Spiele und Teams zufällig zusammengewürfelt werden (anhand einiger fester Regeln), ist es nicht gerade leicht genügend Siege nacheinander zu sammeln. Denn nur dann steigt man eine Stufe auf.

 

World of Warships Videos

Weitere WoWs Videos sind im Youtube-Kanal von Spieltier zu finden.

World of Warships kostenlos spielen