Skip to main content

Ratgeber Matratzenschoner

Die richtige Matratze ist für einen erholsamen Schlaf enorm wichtig. Leider lässt sich auch die beste Matratze nur sehr schwer reinigen. Aus diesem Grund gibt es Matratzenschoner. Doch auch hier gibt es Unterschiede. Zudem sollten beim Kauf von Matratzenschonern ein paar wichtige Dinge beachtet werden, damit die Schoner ihren Zweck auch tatsächlich erfüllen können.

Vorteile von Matratzenschonern

Der Kauf von Matratzenschonern ist auf jeden Fall sinnvoll. Denn sie lassen sich problemlos in der Waschmaschine reinigen. Das bringt den Vorteil mit sich, dass man die Unterlage in seinem Bett regelmäßig von Schmutz, Bakterien und Milben befreien kann. Das ist nicht nur hygienisch, das sorgt vor allem bei Allergikern auch für viel ruhigere Nächte.

Schoner auf den Matratzen machen das Schlafumfeld nicht nur hygienischer, sie schützen natürlich auch die Matratzen. Flecken werden vermieden und die Matratzen nutzen sich nicht so schnell ab.

Darauf sollte beim Kauf geachtet werden

Im besten Fall wirken sich Matratzenschoner auch positiv auf den Schlafkomfort aus. Dafür sollten sie aber unbedingt ganz genau zur jeweiligen Matratzengröße passen. Sind die Schoner zu groß, dann können sich Falten bilden und das ist für den Schlafenden eher unangenehm.

Neben der Größe ist auch das Material entscheidend. Idealerweise sind Matratzenschoner aus atmungsaktiven Stoffen hergestellt, die sich positiv auf das Schlafklima auswirken. Zudem sollten die Stoffe nicht fusseln und antistatisch sein.

Matratzenschoner sind grundsätzlich in der Maschine waschbar. Wer sicher gehen möchte, dass alle Bakterien beim Waschen aus dem Schoner entfernt werden, der sollte beim Kauf darauf achten, dass er bei möglichst hohen Temperaturen gewaschen werden kann. 60° sind für eine hygienische Reinigung mindestens nötig. Noch besser ist es, wenn die Schoner bei 95° gewaschen werden können.

Möchte man die Vorteile von Matratzenschonern ganzjährig für sich nutzen, dann sollte man sich eventuell für zwei verschiedene Modelle entscheiden. Es gibt nämlich Matratzenschoner, die besonders dünn und atmungsaktiv sind. Diese Schoner sind ideal für den Sommer. Und dann gibt es noch dickere Matratzenschoner für den Winter, die besonders warm halten.

Matratzenschoner für besondere Bedürfnisse

Bei Inkontinenz werden besondere Matratzenauflagen benötigt. Die unterscheiden sich von herkömmlichen Matratzenschonern durch eine wasserundurchlässige Unterseite. Auf diese Weise kann keine Feuchtigkeit zur Matratze gelangen. Die Oberfläche der Auflagen kann zum Beispiel aus weichem Frottee oder einem angenehmen Molton-Gewebe bestehen. Die Schoner können in der Regel bei 95° in der Maschine gereinigt werden.

Dank einer besonderen Membran kann die Matratze unter der Auflage dennoch atmen. Ein gesundes Schlafklima ist damit garantiert.