Skip to main content

Liebeslieder?

Im Mittelalter war es der Minnesang, mit dem ein Verehrer das Herz seiner Geliebten gewinnen wollte. Ein noch heute bekannter Vertreter dieses „Frauendienstes“, wie er damals von ritterlichen Männern bezeichnet wurde, war Walther von der Vogelweide. Wenn auch die Ritter längst ausgestorben sind und die Musikrichtungen sich im Laufe der Jahrhunderte geändert haben, die Liebe ist eines der beliebtesten Themen geblieben.

Was wäre der Filmklassiker „Casablanca“ ohne den Evergreen „As Times goes by“? Erst der Song von Herman Hupfeld gibt der verworrenen Liebesgeschichte zwischen Ilsa und Rick den perfekten emotionalen Hintergrund. 1969 sorgte ein Liebeslied der anderen Art für einen Skandal. Serge Gainsbourg und Jane Birkin sangen, hauchten und stöhnten „Je t’aime … moi non plus“. Während zuvor die Liebe mit mehr oder weniger gelungenen Metaphern besungen wurde, benannte das französische Duo die körperliche Liebe. Der Höhepunkt des Liedes war im wahrsten Sinn des Wortes, wenn Jane Birkin sang: „… ich gehe und komme zwischen deinen Lenden“. Der Boykott zahlreicher Radiostationen konnte den Erfolg nicht verhindern. Der Erotiksong wurde weltweit millionenfach verkauft und entwickelte sich zum Kultlied.

Ebenfalls in die Kategorie Kultsong gehört „Always on my mind“. Im Original wurde das Liebeslied 1971 von Brenda Lee veröffentlicht. Zum Hit wurde ein Jahr später die Coverversion von Elvis Presley. Aber erst in der Fassung von Willie Nelson knapp zehn Jahre später wurde der Titel berühmt. Elvis Presley hat die Trennungsballade damals nach der Scheidung von seiner Frau Priscilla aufgenommen. Eine Liebeslied, das alle Zeiten unbeschadet überdauert hat, ist auch Leonard Cohens „Suzanne“. Angeblich ist mit „Suzanne“ die Partnerin eines gutes Freundes von Cohen gemeint. Da er die Freundschaft nicht gefährden wollte, blieb für Cohen nur die unerfüllte Sehnsucht, die er auf diese Weise kompensierte.

Neben den Klassikern entdeckt jede Generation ihre eigenen Liebeslieder, in denen sich die Verliebten wiederfinden. Rapper wie Sido tragen ebenfalls zur Vermehrung der Liebeslieder bei. Titel wie „Ein Teil von mir“, „Herz“ oder „Bilder im Kopf“ drücken die Emotionen junger Menschen aus, während der Schlager sich ewig neu erfindet. Jüngstes Beispiel ist „Superstar“ Beatrice Egli, die mit dem Titel „Mein Herz“ gleich nach der Veröffentlichung die Charts stürmte.