Skip to main content

Civilization 6: Erstes Update veröffentlicht

Civilization 6

Civilization 6

Civilization 6 hat jede Menge Änderungen in die bekannte Spielreihe Civilization gebracht. Das Fall 2016 Update bringt jetzt zahlreiche Neuerungen aber auch Bugfixes, AI-Verbesserungen sowie Balance-Änderungen.

Über 2 GB ist das Update groß. Die Entwickler sind dabei auf diverse Kritikpunkte der Community am Spiel eingegangen und haben einiges verbessert. Neu ist das Szenario „Cavalry und Cannonades“. Dieses ist auf 50 Runden begrenzt und für militärisch orientierte Spieler ideal. Die Unterhaltskosten für Einheiten sind reduziert, strategische Rescourcen sind nicht notwendig. Am Ende gewinnt der Spieler mit dem größten Territorium.

Beim „Spiel erstellen“ gibt es zwei neue Kartentypen zur Auswahl. Für vier Spieler ist die Karte „Vierblättriges Kleeblatt“. Für sechs Spieler die „Sechsarmige Schneeflocke“. In beiden Varianten dürfte es in der Kartenmitte heikel – und damit interessant – werden.

Auswahl an Verbesserungen

Im Changelog zum Update, also der Auflistung aller Änderungen und Bugfixes, gibt es etwa 100 Einträge. Die wichtigsten:

  • Städte können umbenannt werden
  • es wird jetzt angezeigt, in welches Feld eine Stadt sich als nächstes vergrößert
  • Gegenspionage dauert jetzt länger
  • das Löschen von Einheiten bringt kein Gold mehr (so konnte ein Gold-Exploit ausgelöst werden)
  • Kriegstreiber Malus wurde in vielen Situationen reduziert; das Auslöschen einer Zivilisation führt allerdings zu einem höheren Kriegstreiber Malus
  • Kavallerie-Politiken wurden entschärft
  • Amphitheater können jetzt zwei große Werke beherbergen
  • Einheiten können kein Wald etc. mehr entfernen, wenn das Feld nicht dem Spieler gehört.
  • AI: ein verbesserter Umgang mit Kriegen (Wahrscheinlichkeit von Gewinn oder Niederlage)
  • AI: weniger Beschwerden über Truppenbewegungen, wenn diese innerhalb der eigenen Grenzen bewegt werden
  • AI: Verbesserung bei den Zielen Wissenschaft, Kultur und Militär
  • AI: verbesserter Einheiten-Upgrade
  • Stadtstaaten achten auf ein stärkeres Militär

Das komplette Changelog gibt es beim Steam.

Das aktuelle Update sorgt ebenfalls für die Unterstützung der DirectX 12 Technologie. Das Update ist etwas über 2 GB groß und wird automatisch über Steam geladen. Wer Steam nicht automatisch mit Windows startet sollte es einmal starten, damit das Update geladen wird.